Leiterinnen Waldspielgruppen naturiamo

 

 

Maria Minutella, Ennetmoos
Waldspielgruppenleiterin, naturiamo-Leiterin,
Familienfrau

Gruppen 2017/18

"Haselmuis" (Montag)

"Buechfink" (Dienstag)

"Rotschwänzli" (Donnerstag)

 

 

"Ich war erst mal Spielgruppenleiterin, als ich entdeckte, dass das mit den Spielgruppen im Wald eine ganz tolle Sache sein könnte. Nun, ich habe die Zusatzausbildung gemacht und bin seither total glücklich mit den Kindern im Wald und überzeugt, dass wir auf diese Weise den Kindern grosse Schätze mit auf den weiteren Weg geben. Jedes Wetter erleben, Tiere aller Grössen entdecken, der Duft bei Regen, das Knistern im Winter, Feuer, Laub und Freiheit, Frühling, Herbst, hautnah, alles Dinge, die so immens wichtig sind, nicht nur für Kinder....... Ach ja, apropos Ausbildung: Alle Ausbildungen ersetzen nicht meine Erfahrungen als 6-fache Mutter! Nur Grossmutter bin ich ganz ohne grosse Anstrengungen geworden:-)"

Stefanie Michel, Engelberg
Waldspielgruppenleiterin, naturiamo-Leiterin,
Familienfrau mit zwei Kindern

Gruppen 2017/18                "Buechfink" (Dienstag)



Es macht mich sehr glücklich wieder vermehrt in meinem gelernten Beruf arbeiten zu können und nicht nur das ... nein, ich erhalte zudem die Möglichkeit, die Kinder auf das Wertvollste was wir besitzen aufmerksam zu machen, die Natur.

Das Spielgruppenkinder-Alter ist magisch ... so auch ihr Umfeld im Wald, hier erhalten sie märchenhaften Freiraum für ihre ganz eigene Fantasie. Spielen mit Naturmaterialien regt ihre Fantasie an, die Materialien sind alle wandelbar. Somit kann auch ein Tannenzapfen ein Igel oder ein Vogel sein oder eine Wurzel ein Krokodil. 

Ich liebe es die Kinder zu beobachten, jedes einzelne Wesen kennenzulernen, mitzuerleben wie sie nach und nach in die Gruppe wachsen, voneinander und miteinander lernen, immer mutiger werden und ihrer eigenen Kreativität freien Lauf lassen.

Wenn sich die Kinder bereits in diesem Alter in der Umgebung Wald wohlfühlen und diesen lieben lernen, bedeutet das auch für die Zukunft , dass sie diesen liebgewordenen Platz schützen und mit Respekt behandeln. 

 

Ich kann mir keinen schöneren Beruf vorstellen.

Melanie Käslin, Beckenried
Waldspielgruppenleiterin,
Familienfrau mit zwei Kindern

Gruppen 2017/18                "Rotschwänzli" (Donnerstag)

 

Es ist für mich eine grosse Bereicherung mit den Kindern die Schätze des Waldes zu entdecken, zu erforschen und zu erfahren. Mit allen Sinnen ganz in die Welt der Natur einzutauchen.


FRÜHLINGSGEZWITSCHER, SOMMERSONNE, HERBSTBLÄTTERREGEN und WINTERKÄLTE, all das möchte ich mit den Kindern erleben. Am meisten Freude bereitet es mir jedoch, nach einem Tag im Wald, die glücklichen von Abenteuer erfüllten Augen der Kinder zu sehen.


Der Wald, diese natürliche Umgebung bietet alles um die Kreativität und Fantasie der Kinder auszuleben. Es ist mir wichtig sie in ihrer Entwicklung spielerisch und kreativ zu unterstützen.

 

Rita Odermatt, Sachseln
Waldspielgruppenleiterin, naturiamo-Leiterin

Gruppen 2017/18                "Haselmuis" (Montag)

 

Als unsere älteste Tochter die Spielgruppe besuchen durfte, war ich hell begeistert und absolvierte darauf die Spielgruppen Leiterinnen Ausbildung in Rothenburg. Gleich darauf durfte ich in Stans im „Zaubärgartä“eine Spielgruppe übernehmen. Oft ging ich mit der Gruppe auf den Spielplatz und bemerkte, dass die Gruppendynamik der Kinder draussen viel intensiver als drinnen war. So war es klar dass ich als Weiterbildung, die Waldspielgruppenausbildung machte. Als dann das Naturiamo gegründet wurde mit den 1. Waldspielgruppen durfte ich auch gleich mitmachen, und gründete zusätzlich eine Dinnä-Dussä Gruppe. Seither bin ich immer wieder mit Kindergruppen / Waldgeburtstag / Waldfüchsen und wieder neu ab diesem Jahr 2017 mit Waldspielgruppen Kinder unterwegs im Wald. Die Begeisterung mit den Kindern die vier Jahreszeiten zu erleben, im Waldsofa am Feuer zVieri geniessen, Geschichten erzählen, die Natur entdecken, Blätterberge  bauen, klettern oder in der Hängematte die Ruhe des Waldes geniessen, dass ist pure Lebensfreude und schenkt uns die Kraft und Energie mit Liebe zur Natur gross und stark zu werden.


 

Die einzige Welt, in der einer ganz er selbst sein kann, ist die Natur.


Boris Pasternak